Ängste reduzieren

Die Harmonie von Seele, Geist und Körper

Ist die Angst ein rein negatives Phänomen?

Nein, unsere Angst warnt uns vor möglichen Gefahrensituationen und schützt uns vor Verletzung durch unangemessenes Verhalten.

Wenn die Angst allerdings die Wahrnehmung beherrscht und in dysfunktioneller Weise andauert, kann dies zu ernsthaften Schädigungen unseres physiologischen Systems führen. Wenn unverhältnismäßig starke oder lange anhaltende Angstreaktionen vorliegen, können diese das Leben der Betroffenen stark einschränken. Zudem können sich hieraus körperliche Beschwerden wie Herzrasen, Atemnot, Schwindel, Schweißausbrüche und Zittern entwickeln.

Ein chronischer Verlauf ist durch die Entwicklung einer sogenannten Meta-Angst gekennzeichnet, also das Beherrscht-Sein von einer Angst vor der Unausweichlichkeit der Angst. Andauernde Angstzustände führen zu einem erhöhten Stresslevel im Körper. Dies wiederum begünstigt die Entwicklung chronischer Krankheiten.

Daher haben wir für diese Meditation diejenigen Energiezentren gewählt, welche bei einer Angststörung blockiert sind. Durch die Schwingung der ART-Töne werden diese Zentren vornehmlich stimuliert und können wieder harmonisiert werden.

DEMO
Lage der Energiezentren 2, 4 & 6

Session-Liste

Ängste reduzieren 1
8 Minuten – Nutze eine anschliessende Phase der Stille zur Entspannung

Ängste reduzieren 2
6 Minuten – Nutze eine anschliessende Phase der Stille zur Entspannung

Ängste reduzieren 3

20 Minuten – Nutze eine anschliessende Phase der Stille zur Entspannung